Stacks Image 246046

Mission Zukunftsmensch!
Der Blog

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Stacks Image 246060
In diesem Teil des Webs findest Du meine manchmal sehr zeitkritischen, manchmal als Tipps und Tricks, dann wieder eher als wissenschaftliche Beiträge gedachten Texte. Ältere Beiträge kannst Du aufrufen, indem Du unter dem Beitrag auf den blauen Button klickst. Alle Beiträge sind mit #Schlüsselworten versehen, wie Du erkennen wirst. Nach diesen Schlüsselworten kannst Du Themensuchen über die Suchfunktion anstoßen.

Trumps wahre Intention im Zuge der Eskalationen im Capitol


Wir haben ja eine Weile gerätselt, was Trumps Plan im Hintergrund zu den Eskalationen im Capitol am Mittwoch, dem 6.1.2020 gewesen sind beziehungsweise: Was überhaupt im Hintergrund geschehen ist, dass die Ereignisse überhaupt in dieser eskalierenden Gestalt möglich gewesen sind.

Ich persönlich war vorgewarnt von Freunden, die im Sommer fluchtartig unter finanziellen Verlusten die USA verlassen haben und wieder in Germany leben. Sie sahen es kommen, dass die USA kurz vor einem Militärputsch stehen würden. Ich bin ehrlich: Allein das Für-Möglich-Halten einer solchen Option schien mir unmöglich zu sein. Ich habe die USA geschätzt, den Freigeist, die wissenschaftliche Freude am Forschen, ich kenne die inspirierenden DIaloge mit Wissenschaftlern und Ärzten, offene Gesichter, freundliche intelligente hilfsbereite Menschen. Aber natürlich habe ich hingehört, was jene Freunde vorzutragen hatten. Sie sprachen von einer beinahe vollständigen Unterwanderung des Kontroll- und Sicherheitsapparates. Sie waren sich sicher, dass in Trumps zweiter Regierungsrunde die USA in einen Militärstaat verwandelt werden würden. Und dann passierte etwas, was nicht vorausgesehen wurde: Trump bekam keine Mehrheit und würde nicht wiedergewählt werden. Und nun brannte der Baum erst recht, wie man im Ruhrgebiet bei uns sagt. Die Frage war nur: Was würde nun geschehen? Trump reagierte, wechselte Ämterposten aus und rief zum Marscha auf das Capitol auf...

Inzwischen ist es also klar geworden, so wie es Insidern in den USA schon seit Wochen klar gewesen ist und es handelt sich um nichts weniger als das, was auch Freunde, die aus den USA zurückgekehrt sind, befürchtet haben: Trump wollte den Notstand ausrufen, die offizielle Auszählung der Wahlmännerstimmen unmöglich machen, die für die Legitimierung der Präsidentschaft notwendigen demokratischen Institututionen entmachten und die militärgestützte Herrschaft über die USA übernehmen. Noch einmal: Im Vorlauf wechselte er entscheidende Politiker aus, um in die militärischen Machtkreise durchregieren zu können. Wie Michael Moore klar geschildert hat (Vieolink unten), haben auch Trump-treue Sicherheitskräfte eindeutig dafür gesorgt, dass Teile des Mobs ins Capitol nahezu ungehindert eindringen konnte. Nicht nur das: Einige kannten auch die entscheidenden Wege zu den Zimmern der Macht in jenem Haus. All das  hatte an jenem Mittwoch Folgen:


"Nancy Pelosi, die demokratische Sprecherin des Repräsentantenhauses, rief um Hilfe der Nationalgarde, doch der Verteidigungsminister lehnte ganz im Sinne Trumps ab, das sei nicht nötig. Trump hielt sich ganz heraus, verfolgte alles am Fernseher und vertraute auf die Dynamik, dass der Angriff im Parlament so weit gehen würde, es völlig handlungsunfähig zu machen – was ja vorübergehend gelang – und zugleich ein unkontrolliertes Blutbad anzurichten. Das wäre die Stunde der Exekutive gewesen: Der Präsident erklärt das demokratische Handlungszentrum für handlungsunfähig und ruft den Notstand aus, um wieder „Ruhe und Ordnung“ herzustellen. Damit wäre er Herr der militärischen Exekutive geworden und der Kongress kaltgestellt, die Zertifizierung der Wahl zugleich wäre verhindert worden – genau der Fall also, den die zehn Verteidigungsminister kommen sahen." Quelle: Frankfurter Allgemeine:

https://www.faz.net/aktuell/fe...;premium=0x0f5039f7af5556813ca05c00dfa527f4

Und es sieht so aus, als habe das Trump-Lager Profis drauf angesetzt, die Abstimmergebnisse der Wahlmänner in seine Obhut zu bringen, respektive verschwinden zu lassen. Zuallereerst brachten darum die kaum beachteten Heldinnen (siehe Bild aus der Washington Post zu Anfang des Beitrages) die Abstimmlisten in Sicherheit. Es ist offensichtlich, dass einige der Insider in der Mob-Bewegung genau danach suchten und dabei die Büros der Abgeordneten nicht nur schnell fanden sondern auch gezielt durchwühlten - erfolglos. Das war eindeutig, es sagt auch Michael Moore in aller Deutlichkeit, ein Inside-Job, der durch einen Mob-Sturm getarnt gewesen ist. Die Sicherheitskräfte wiesen den Eindringlingen den Weg durch das für Laien und Neulinge vollkommen unübersichtliche Gebäuden. Es ist der totale Skandal.

Letztlich hat wesentlich die Tage vorher publizierte Risiko- und Gefahren-Einschätzung aller bisherigen noch lebenden Verteidigungsminister eine zumindest kleinere Menschenmenge erreicht, auch Vice-President Pence, Nancy Pelosi, Joe Biden und Kamala Harris waren gewarnt. Reihenweise sind Abgeordnete der Abstimmung im Capitol aus Sicherheitsgründen fern geblieben. Ausgerechnet Vice-President Mike Pence, ein Mann mit Prinzipien, durchkreuzte Trumps Pläne:

Er war es, der die Nationalgarde anforderte und  durch die Order der friedlichen Räumung des Capitols das erwartete und von vielen befürchtete Blutbad verhinderte. Pence machte dann das einzig Richtige: Er ließ nach der erfolgten De-Eskalation weiter tagen. Der demokratische Prozess konnte zu Ende geführt werden, das System blieb handlungsfähig. President-Elect Jo Biden und seine zukünftige Vizepräsidentin Kamala Harris konnten bestätigt werden.Trump, eindeutiger Anstifter und Aufhetzer des Mobs, hatte verloren, sein Staatsstreich schlug fehl. Ihm droht nun ein zweites Impeachment. Wie brutal es bei der Erstürmung des Capitols zuging, deutet das hier zitierte Video von MSN an:

https://www.msnbc.com/all-in/watch/chris-99178053752

Die USA, und das ist Fakt, sind um Haaresbreite an einem blutigen Staatsstreich vorbei geschrammt. Trump wäre definitiv aufs Ganze gegangen. Genau das hatte Mary Trump in ihrem Buch vorausgesag. Mary Trump hatte uns alle gewarnt, zum einen mit ihrem Bestseller-Buch, zum anderen durch das folgende Interview:

https://www.theguardian.com/us-news/2021/jan/10/mary-trump-my-uncle-is-unstable-he-needs-to-be-removed-immediately?CMP=fb_gu&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1610269371

Wer allerdings denkt, "es sei nun vorbei", der dürfte sich schwer täuschen. Die USA laufen auf eine schwere Zeit zu. Michael Moore gibt uns in einem Video auf FaceBook einen klaren Einblick:



Das Land ist über 4 Jahre gespalten und vergiftet worden. Wie sooft bedienen sich die in diesem Fall rechtspolitisch angesiedelten Eliten der ärmeren Menschenmasse, um die Drecksarbeit zu machen. Es wird eine Mammutaufgabe sein, hier wieder Versöhnung zu schaffen, was eindeutig auch heisst, das soziale Ungleichgewicht auszugleichen. Wenn das nicht gelingt, rutschen die USA in einen Bürgerkrieg. Großte Teile der Sicherheitskräfte mögen bereits auf der falschen Seite im Sinne der demokratischen Instrumente stehen.

Das sieht nicht besonders gut aus, seien wir ehrlich...

Indes: Joe Bidens Kabinett soll zu 50% aus Männern und 50% Frauen bestehen, farbige Abgeordnete werden die Mehrheit stellen, ich finde, das ist ein gutes Zeichen im Dunklen...



Stacks Image 246049
Stacks Image 246052
Stacks Image 246055