Stacks Image 4714
Stacks Image 4678

Das 5-Tage-Herzwahrnehmungstraining


Unersetzbar in unserer Zeit ist die Fähigkeit über das eigene Herzzentrum wahrzunehmen, Und wir sollten immer wieder prüfen, wie gut diese Wahrnehmung funktioniert und wie klar wir diese Signale wahrnehmen. Dafür gibt es einige gewichtige Gründe:
1) Das Energiefeld des Herzens ist im Umkreis von 10 Metern messbar!

Unser Herz ist wohl das erste Organ, das sich im Mutterleib bereits in der vierten Woche herausbildet und dann zu schlagen beginnt.

Das Herz erzeugt das größte elektromagnetische Energiefeld des Menschen. Für biophysikalische Betrachtungen ist es also von größter Wichtigkeit. Dieses elektromagnetische Feld kann noch aus zehn Meter Entfernung gemessen werden. Die Stärke dieses Feldes ist bis zu 5.000-mal höher als jenes des Gehirns. Ob wir es glauben oder nicht: Mittels dieses Energiefelds interagieren wir permanent mit anderen Menschen.

2) Das Herz nimmt mindestens 1000-fach mehr Informationen auf!

Das Herz ist dem Gehirn in Sachen Kommunikation eindeutig überlegen. Das Herz nimmt nach allem, was wir heutzutage wissen, das gesamte Spektrum der real vorhandenen Informationen (mehrere Millionen Bits/Sek) wahr. Und das hat Folgen:

3) Sekunden bevor ein Ereignis eintritt, weiß das Herz Bescheid !

Allein dieser Umstand ist ein Grund, genau hinzufühlen. Indes sorgt die durch diese Wahrnehmung steigende Sensitivität für eine erheblich bessere Orientierung im Leben. Im Folgenden findest Du den 5-Tage-Übungsplan, der auch Teil des 'harmonies-4-us'-Trainings ist:

Damit Du die Tage bis zum Einstieg in dein persönliches harmonies-4-us-Webinar kreativ verbringen kannst, stelle ich dir hier die ersten drei Übungen bereit. Die Folgeübungen erhältst Du dann direkt zum Einstieg ins Training.

Stacks Image 4706

Tag 1:
Kontaktaufnahme mit deinem Herzzentrum


Lege über den Tag immer wieder einmal deine Hand auf dein Herz und nimm es wahr. Atme über das Herz ein und aus. Spüre aufmerksam in dich hinein, das geht einfacher, wenn deine Hand auf deinem Herzen liegen bleibt, denn dann bleibt dort auch deine Aufmerksamkeit. Vielleicht wird dir dabei sogar auch "warm ums Herz". Vielleicht wird es in dir "heller". Was nimmst Du wahr? Beobachte genau, was in dir vorgeht. Lass es geschehen, kannst du es zulassen? Findest du einen Zugang?

Kontaktaufnahme mit dir selbst ist heute dein Leitmotiv.




Tag 2:
Mit dem Herzen schauen

Stell dir einfach mal vor, deine Augen befinden sich auf der Höhe deines Herzens, sodass du mit deinem Herzen schauen kannst. Alle Vorkommnisse und Begegnungen siehst du von nun an einmal mit den Augen deines Herzens. 
Denke dran: Das Herz ist der erste Empfänger aller Informationen, nicht der Verstand. Bring während des Tages deine Aufmerksamkeit wiederholt auf die Ebene deines Herzens. Besuche diese kraftvolle Herz-Wahrnehmungsebene mehrmals am Tag und lass alle Eindrücke so ungefiltert wie möglich zu.

Mit deinem Herzen schauen ist heute dein Leitmotiv




Tag 3:
Schenk anderen und dir selbst Freude


Gib einen Tag lang etwas von dir selbst an andere Menschen ab, und zwar "von ganzem Herzen". Das können persönliche Gegenstände, Kleidung, die du nicht mehr brauchst, Essen, Geld oder anderes sein. Erfreue damit auch Menschen, die du nicht kennst. Ein Lächeln, eine empathische Bemerkung... 
Beobachte, was Schenken mit dir und den Beschenkten anstellt.  Denk dabei aber nicht taktisch oder in dem Sinne, dass du etwas gibst, weil du von der anderen Seite etwas haben willst.
Gib Sie einfach freudig etwas weg und spüre dann in dich hinein, welche Gefühle bei dir entstehen.
Schenken ist heute das Tagesmotto.
 


Tag 4:
Danke! Eine Haltung, die Wunder wirken kann

Sage einen ganzen Tag lang Menschen, denen du begegnest, immer mal wieder: Danke! Denn erkenne:
Diese Menschen sind alle Teil eines großen lebendigen Zusammenhangs und haben darin ihre Aufgaben. Sei dankbar, sage dafür: Danke. Zum Postmann, Paketmann, zur Putzfrau, zum Taxifahrer, zum Kollegen und zur Kollegin.
Du brauchst diese Personen nicht persönlich anzusprechen. Du kannst es innerlich oder auch laut zu dir selbst sagen. Danke insbesondere bewusst solchen Personen, die du nicht ganz so gerne magst, denn auch sie spielen im Leben eine wichtige Rolle. Sage möglichst tief und ehrlich aus deinem Herzen heraus: Danke. 



Tag 5:
Kommuniziere mit dem Herzen


Stell dir das Energiefeld deines Herzens bildlich vor. Visualisiere die elektromagnetischen Wellen, die von deinem Herzen in alle Richtungen ausgesandt werden. Kommuniziere über dieses Feld einen ganzen Tag lang mit deiner Außenwelt. Stell dir vor, wie du mit dieser herzlichen Energie andere Menschen einhüllst wie mit ganz feinen Tentakeln. 


Achte im Nachgang zu deiner Herz-Intelligenz-Woche genau darauf, was sich in deinem Inneren tut. Wenn dich etwas sehr berührt oder sogar tief bewegt, mag es Hinweis darauf sein, dass sich dein Herz ein wenig mehr geöffnet hat. Sei Sie dankbar für jede solche Erfahrung. 

Stacks Image 4704


Die erste Lektion der Liebe besteht darin, nicht um Liebe zu bitten, sondern nur zu geben.
Werdet zu einem Gebenden.


Die meisten Menschen machen aber genau das Gegenteil. Selbst wenn sie geben, tun sie es mit dem Hintergedanken, Liebe zurückzubekommen. Es ist ein Tauschhandel. Sie verströmen sich nicht, sie verschenken sich nicht freigiebig. Sie teilen aus, aber nicht vorbehaltlos. Aus dem Augenwinkel beobachten sie, ob es erwidert wird oder nicht. Arme Leute...sie haben keine Ahnung von dem Naturgesetz der Liebe.

Wer Liebe verströmt, zu dem wird sie zurückkommen. Und wenn sie nicht kommt, macht euch keine Sorgen. Ein Liebender weiß, dass Lieben glücklich macht. Wenn es erwidert wird - gut, dann vervielfacht sich das Glück. Doch selbst wenn es nicht erwidert wird, macht der Akt des Liebens euch so glücklich und ekstatisch - wen kümmert es da, ob die Liebe erwidert wird?

Die Liebe hat ihre eigene, ihr innewohnende Glückseligkeit. Sie stellt sich ein, wenn man liebt. Man braucht nicht auf das Ergebnis zu warten. Fangt einfach an zu lieben, und allmählich werdet ihr sehen, wie viel Liebe zu euch zurückkommt.

Man kann nur erleben und erfahren, was Liebe ist, indem man liebt. Genau wie man schwimmen lernt, indem man schwimmt, so lernt man lieben, in dem man liebt.

Aber die Menschen sind sehr knausrig. Sie warten auf die große Liebe - dann, ja dann werden sie lieben! Sie bleiben verschlossen und in sich gekehrt. Und sie warten. Irgendwann, irgendwo wird ihre Kleopatra auftauchen, und dann werden sie ihr Herz öffnen. Aber bis es so weit ist, haben sie völlig verlernt, ihr Herz zu öffnen.

Lasst keine Gelegenheit vorbeigehen, um zu lieben! Selbst auf der Straße, im Vorbeigehen, kann man liebevoll sein. Selbst zu einem Bettler kann man liebevoll sein. Es ist nicht nötig, ihm was zu geben, aber lächeln kann man. Es kostet nichts. Doch euer Lächeln öffnet euer Herz; es bringt Leben in euer Herz. Nehmt jemanden bei der Hand - einen Freund, einen Fremden.

Wartet nicht, bis der Richtige kommt, den ihr lieben könnt. So wird der Richtige nie kommen. Liebt einfach. Und je mehr ihr liebt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Richtige zu euch findet, weil euer Herz anfängt zu blühen. Ein Herz in voller Blüte lockt viele Bienen an, viele Liebende.

Osho
Lorem
Stacks Image 4692
Lorem
Stacks Image 4716