Kategorienliste und Archivliste
Um zu einem bestimmten Thema einer Kategorie zu gelangen und/oder einen bestimmten Monat auszufiltern, klicke einfach auf den entsprechenden Begriff/Monat. Die drei generell neuesten Beiträge findest Du praktischerweise gleich unter den Suchbegriffen gelistet,




Covid19 - Ein Entschluss


Eigentlich hatte ich vor,
hier nun einige Szenarios ZU ERFINDEN,
die sich auf die klassischen Muster des Aufbaus von Verschwörungstheorien stützen :-)


- Covid19 als False Flag Operation

- Covid19 als Teil der Operation zur Reduzierung der Menschheit

- usw. Ich habe allerdings mit Schrecken erkannt, wie schnell Menschen sich in solchen Darstellungen verstricken und ihnen gar Glauben schenken. Darum ist hier der Entschluss am Karfreitag 2020: Ich schreibe NICHTS dergleichen.


Ich gebe abschließend zu bedenken,
dass erkennbar ist, dass viele der kruden Theorien nur eines zum Ziel gehabt haben: Menschen zu überzeugen, dass es keine Covid19-Pandemie gibt. Der Grund mag primär sein, dass Eliten den Shutdown/Lockdown genauso früh kommen sahen wie alle anderen Insider und Forscher. Den wollten sie verhindern, und jedes Mittel war ihnen recht.

Ein neoliberales System
interessiert sich nicht für Schwache, Bedürftige, Alte und deren Nöte.
Und deswegen sollte weitergewirtschaftet werden.

Ein Funke Menschlichkeit hat aber gesiegt,
der Shutdown bzw. Social Distancing sind gekommen, und er hat wie wir zumindest ansatzweise erkennen können, bereits das Schlimmste verhüten können. Die wirtschaftlichen Schäden sind gegeben und es wird Wege geben, weiterzuleben und weiterzuwirtschaften - ggf. andere Wege.

In diesem Sinne!

Frohes Osterfest - auch im kleinen Kreis.

Covid19 - Möglichkeitsentwurf 1 der Entwicklungen


Nehmen wir uns nun nach den einleitenden Ausführungen der vorherigen Beiträge das Covid19-Thema vor. Wir wissen nun, dass das, was wir als Wirklichkeit identifizieren, kongruent mit der zugehörigen Welt sein kann, es kann aber auch komplett für uns maßgeschneidert konstruiert worden sein. Dies kann vorsätzlich geschehen sein, entweder durch vorsätzliche Falschinformationenübermittlung oder aber durch geschicktes Framing, das heisst: Wir bauen uns die gewünschte Wirklichkeit im eigenen Kopf zusammen. Um uns dem Thema nun konkreter zu nähern, beginnen wir mit verschiedenen Szenarios zur Einübung.

Vorab sollte uns klar sein, dass wir - sofern wir nicht mit Forschung und Medizin in der Gestalt zu tun haben, nichts Substanzielles über den Zusammenhang wissen können. Aber wir lesen, schauen oder hören Medien...


Aufmerksame Menschen haben bereits in der Adventszeit einiges dazu vernommen.
So finden wir bereits im Dezember 2019 Meldungen in Medien und Social Networks, dass in China eine Epidemie zu toben scheint. Wir sehen kleine Smartphone-Videoclips aus Arztpraxen, Krankenhäusern, welche ganz mutige junge Menschen über VPN senden, was strikt verboten ist. Es ist Ende Dezember 2019, und das, was auf den Videos zu sehen ist, sieht alles gar nicht gut aus. Noch spricht Niemand von einer Epidemie oder gar Pandemie in Deutschland/Europa. China scheint weit weg. Es ist Weihnachtszeit.

Bereits in jener Zeit melden ebenfalls die Geheimdienste gleichlautende Meldungen, so das praktisch jede Regierung in jedem Land der Erde informiert worden ist. Es ist Weihnachtszeit.


Jahreswechsel:
China meldet der WHO den Ausbruch einer Corona-Virus-Epidemie. Dies meldet die WHO auf ihrer Website. Zugleich aber werden auch die internationalen Institute wie das RKI in Deutschland informiert.


Anfang des Jahres
wissen "Insider" Bescheid, dass etwas "im Anzug" ist und sagen mehr und mehr öffentliche Auftritte ab. Zu ihnen gehört beispielsweise Dirk Müller, Aktien- und Finanzexperte. Siehe hier:

https://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-mit...

Mit Beginn der Arbeit am 6.1.2020
beginnen sofort Arbeitskreise in den entsprechenden Instituten, so erfahren wir, mit der Arbeit. Recht schnell wird nun klar, dass sich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine neue Form eines Sars-Virus-Typs ausbreitet und auf Millionen Menschen trifft, welche keinerlei Immunität gegen ihn besitzen. Es soll schwere Lungenentzündungen und Herzmuskelentzündungen auslösen können, welche künstliche Beatmung und Intensivstationsbehandlungen nötig machen. Internationaler Austausch von Forschungsdaten entsteht sofort. Die Labore machen sich an die Arbeit. Echtzeitaustausch-Konferenzen. Das übliche volle Programm. Erste schnelle Ergebnisse sind alarmierend:


Wenn dem so ist, wie die Daten es zeigen,

dann brennt gleich zu Anfang des Jahres schon der Baum, wie man so schön sagt. Diese Epidemie würde in Europa auf zwei bereits kreisende Erkrankungswellen treffen:

a) Adeno-Virus-Welle
b) Influenza-Virus-Welle


Beide sind hartnäckige Begleiter unserer Kultur im Winter, sie schwächen gerne Atemwege/Rachen, aber wir haben Antikörper und können gegen sie fighten. Und just damit sind die Menschen in Deutschland grad mehr und mehr erkrankt. Wir haben außerdem eine rapide Zunahme der Lungenerkrankungen, selbst Autoren wie Ulrich Warnke wiesen bereits vor bald 10 Jahren auf rapide steigende Zahlen hin.
Die Zahlen nehmen immer weiter an Zahlenwert zu. Hier ein Zitat:

Zu den chronischen Erkrankungen der Lunge zählen vor allem die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und das Asthma bronchiale. Informationen zum Lungenkrebs finden sich unter dem Thema „Krebserkrankungen“. Die COPD steht laut WHO weltweit an vierter Stelle der Erkrankungen, welche die meisten Todesfälle nach sich ziehen, an sechster Stelle innerhalb Deutschlands (2007).

Der Angriffsort des neuen Virus ist also aktuell unsere ganz verletzliche Stelle. Wie krass hier die Lage ist, zeigt auch sehr schön dieser Report des RKI, der öffentlich im Internet einsehbar ist. Auch eindeutig: Im Winter sind wir hier am Anfälligsten, die Mortalitätskurven steigen.

Link: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring...Link: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring...


Schlaglicher einer Chronologie
In den ersten Beratungsrunden im Januar 2020 lautet die klare Empfehlung der Epidemiologen und Virologen: Grenzen dicht machen, Reisewarnungen, Quarantäne für Rückkehrer aus China. Wenn die Epidemie bereits im Lande sei, müsse man sie mit einem Test nachweisen können, welches erst einmal zu entwickelt gilt. Der Politik stockt der Atem. Spinnen die Jungs aus der Forschung?

Zeitgleich läuft die Grippewelle an, auch hier gibt es Lungenerkrankungen, Todesfälle, insbesondere bei alten Menschen (siehe obiger Report). Auf diese Voraussetzungen würde das neue Virus treffen. Es gäbe dazu keine Impfung, kein aktuell bekanntes Gegenmittel. Aus Daten aus China versucht man etwas über die Mortality-Rate zu erfahren. Etwa 3%, so lautet eine Schätzung. Sollten sich also 50 Millionen Deutsche infizieren, wäre mit 1,5 Millionen Toten zu rechnen. Es gäbe überfüllte Intensivstationen, es gäbe ethisch hochproblematische Entscheidungen zu treffen, wer behandelt und wer nicht behandelt werden soll. Es gäbe viel zu wenig Intensivbetten. Mit bangem Blick schauen die Experten nach China, wo in kürzester Zeit komplette neue Krankenhäuser aus dem Boden gestampft werden. Wahnsinn, was China hier bewegt.

China, ein autoritäres Regime, verkündet den totalen Shutdown und eine weit gespannte Quarantäne. Der wirtschaftliche Schaden wird unbezifferbar groß sein, aber China bleibt keine andere Wahl. Zugleich schließt China die Grenzen.

Im Bundeskanzleramt herrscht Ratlosigkeit. Für die Wirtschaft kommen solche Maßnahmen und Themen zur Unzeit. Das ganze Finanzsystem ist hochfragil und hängt am Tropf. Wichtige Warenketten verbinden Europa mit China. Milliarden werden dort bewegt. Ein Shutdown in Deutschland? Da sei Gott vor. Andererseits ist es bisher immer noch gut gegangen. 2017 hat man gar eine Grippeepidemie mit geschätzten 25.000 Toten in der gesamten Saison verzeichnet. Der gravierende Unterschied hier ist- noch einmal gesagt - indes:

Gegen jene Influenza gab es Impfmittel, viele Menschen besaßen Immunität. Der neue Erreger soll erheblich agressiver sein und weder gibt es, noch einmal, weder gibt es Immunität noch Impfungen.

Der Druck der Fachleute auf Politik und Wirtschaft wächst täglich.

Am 13. Januar 2020 wurde aus Thailand – und damit außerhalb der Volksrepublik China – die erste laborbestätigte Infektion mit SARS-CoV-2 gemeldet.

Der erste Test auf Sars-CoV2 ist einsatzbereit, er wird weltweit publiziert.

Sars-CoV2 ist elektronenmikroskopiert worden, die RNA ist sequenziert worden.

Das Lancet-Journal publiziert:
https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/...

Die WHO veröffentlicht eine regelmäßig aktualisierte Datenbank mit Arbeiten zum Thema:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-cor...

Das Thema zieht Kreise - Jede Menge Blogger wittern ein Riesenthema, und speziell bei Youtube mehren sich täglich skurrile Berichte verschiedenster Art.

Die WHO streitet, ob es eine Epidemie oder eine Pandemie ist. Spahn nennt es Epidemie, die Forschung nennt es Pandemie und läutet pausenlos die Alarmglocken.

So könnte es gelaufen sein:

Forschungsaussage:
Frau Bundeskanzlerin, Herr Gesundheitsminister! Es ist Gefahr im Verzug. Schließen Sie die Grenzen der EU, notfalls die eigenen Grenzen, wir brauchen Reiseverbote, Schulschließungen, Shutdown, das volle epidemiologische Notprogramm. Ordern Sie 50 Millionen Schutzmasken usw.

Antwort:
Vielen Dank für Ihre Daten. Wir werden sie im Rahmen unserer Beratungen bedenken.

Was geschieht:
Nix Konkretes. Die Bundesregierung handelt noch nicht. Jede Entscheidung hat nun immense Konsequenzen. Mit jedem Tag wird klarer: Da rollt etwas auf uns zu, das nicht vorbeirollen wird.

Ende Januar:
Erste Länder und Fluglinien reagieren mit Maßnahmen.
Ende Januar ist Sars-CoV2 längst in Europa angekommen. Italien meldet alarmierende Befunde.


Februar 2020 beginnt.
In Deutschland grassiert bereits die Grippewelle, es wird gereist, von Reisen zurückgekehrt. Großveranstaltungen, volle Pendlerzüge, Schulen, volle Stadien, und der Karneval mit seinen Zusammenfindungen auf engstem Raum steht vor der Tür.


Den Rest erleben wir soeben ....

Schön zusammengefasst auch noch einmal in der NZZ vom 29.3.2020:
https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-der-st...

Zeig mir mehr Beiträge