Stacks Image 246049

Mission Zukunftsmensch!
Themensuche

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Stacks Image 246063
Um zu einem bestimmten Thema einer Kategorie zu gelangen und/oder einen bestimmten Monat auszufiltern, klicke einfach auf den entsprechenden Begriff/Monat.




Biden sollte von Leonard Cohen lernen


Wenn sich das Biden-Team jetzt keinen unklugen Schnitzer erlaubt,

werden sie es eher leicht haben die Republikanische Partei in die Selbsterosion zu treiben. Mitglieder treten bereits zehntausendfach aus, mutige Rep's bekennen, dass es ein Fehler war, D.T. zu folgen. Nun muss DEM GANZEN LAND gezeigt werden, dass die Rep's im Senat nicht in der Lage sind, sich der Wahrheit zu stellen und den größten Lügner in der Präsidentengeschichte des Landes, der selbst über Leichen gehen wollte, noch verlogen schützen. Die Verteidigungsrede des D.T.-Lagers war katastrophal. Peinlich und der Gipfel der Verlogenheit. Das ist NICHT der Spirit von Amerika, auch nicht jener der einfachen Menschen mit ihren Alltagsnöten.

Biden darf sich nicht die abgehobene Arroganz eines Obama leisten, aber so kommen er und seine Holde auch nicht rüber. Sie sind empathischer. Wenn Biden - und ich traue ihm das zu - nun aufmerksam und Schritt für Schritt diese Umstände nutzt, dann kollabieren die Rep's an ihrer eigenen Verlogenheit, dann wird der fossilen Industrie ein Riegel vorgeschoben, Guantanamo geschlossen.

Aber die Zeit ist so, dass immer mit gänzlich Unvorhergesehehem gerechnet werden muss...

Die einfachen Menschen brauchen schlicht GELD, mehr Sicherheit und Perspektiven. Wenn Biden das gelingt, hier Impulse zu setzen, dann haben die Rep's ein Problem auf Jahrzehnte. Dumm wie sie sind, werden sie vermutlich genau dabei mauern. Wie war das noch?

Ein Scheck für alle Bürger über 1000.- Dollar?
Trump, bereits in die Enge getrieben, fordert 2.000.- Dollar.
Die Demokraten finden das toll. Die Republikaner gar nicht.
Letztendlich werden es 1400.- Dollar.

Wie könnte das Rep-Lager Schwierigkeiten machen?
Juristische Einsprüche an allen Ecken gegen Projekte der Veränderung und durch Lenkung der globalen Finanzströme . Versuchen werden sie es auf jeden Fall. Aber trotzdem: Hier sind massive Cracks entstanden.

There's a crack in everything!
That's how the light gets in.
(Leonard Cohen)


An Bidens Stelle würde ich mich - um bei diesem Bild zu blieben - primär auf das Licht fokussieren, welches durch diese aktuell entstandenen Cracks in die Welt fällt. Auf Grund seiner Vita weiss er mit Sicherheit darum, wie diese Cracks nutzbar sind.


Verseucht von Fake-News


FAKE-NEWS

Das scheint mir die wirkliche und wahre große Seuche unserer Zeit zu sein. Wir sind verseucht von Fake-News. Mehr und mehr Menschen werden durch skrupellose, auf Clickrates fokussierte Medienplattformen regelrecht um unseren gesunden Verstand gebracht, und meine ehrliche Meinung: Das hat Methode, da ist Vorsatz dahinter.

Im Grunde läuft seit 5 Jahrzehnten ein großangelegtes Manöver der immer perfideren Täuschung der Bürgerinnen und Bürger. Immer perfektere Software steht dazu bereit. Denken wir bloß an vergleichsweise triviale Lösungen wie PHOTOSHOP. Fälschen ist das eigentliche Grundanliegen des Programms. Aber es gibt deutlich elaboriertere Lösungen, welche sogar einer fotografierten Person einen vollkommen fiktiven Text in den Mund legen können, die passende Mimik wird dazu berechnet.

Das kennen wir alle:

Die Medien treiben die Massen vor sich her, Fake hier, Fake dort. So rennen Millionen Menschen im alltäglichen Hamsterrad der Fake-News herum.

Stellt sich die Frage:

Was ist denn das Ziel jener Täuschungen?

Täuschungen hat es immer schon gegeben.

Im Mittelalter wurde auf den Märkten wohl zehntausendfach der Knochen der Fingerkuppe von Johannes dem Täufer, Splitter vom Heiligen Kreuz und dergleichen verkauft. Stets ging es bei solchem vorsätzlichen Betrug um schnelle Umsätze. Und so geschieht es im Gesundheitswesen hier und da heute noch.


Einer meiner finstersten Momente
Ein Mensch, der jahrelang den Menschen Geräte verkauft hat, die der Gesundung dienen sollten, meinte zu mir auf eine kritische Frage zu einem der Geräte: Die Menschen wollen doch belogen werden, also belügen wir sie doch. Wie viele Leben hat dessen Handeln wohl gekostet, woe Menschen voller Hoffnung auf eine Heilstrategie vertraut haben, die in Wirklichkeit FAKE gewesen ist?


Wir alle wissen,

dass die Drahtzieher großangelegter Fake-News-Kampagnen hinter den Kulissen eine kleine Gruppe global operierender Konzerne sind, die die Finanzströme nicht nur steuern, nein, sie haben einen Großteil davon selbst im Schulterschluss mit den Banken kreiert. Ihnen gehört die Macht dieser Tage. Und diese Konzerne wollen mehr und mehr und mehr - und noch mehr. Ohne Rücksicht auf Kollateralschäden.Sie bilden - um mit einem Bild aus dem Herrn der Ringe zu sprechen - Saurons Reich namens Mordor. Und auch dort: Sauron verführte die Gutgläubigen vorsätzlich.

Würde man aktuell die wahren Zusammenhänge hinter den Kulissen der Volksmasse aufzeigen,

so wäre "Holland in Not". Stattdessen versucht man die Masse bevorzugt auf der Ebene der niederen und vitalen Instinkte nach Strich und Faden zu manipulieren. Probate Medizin gegen das Unwohlgefühl dieser Manipulation ist die Ablenkung durch Konsum. Und auch davon profitieren die Konzerne. Damit sich das Ganze noch mehr rechnet, stellt man viele Produkte billig her und bewirbt sie als das ganz Besondere. Bingo, die Kasse klingelt.

Das kennen wir alle. Aber ist das die ganze Geschichte?

In den nächsten Wochen werde ich diesen Beitrag fortsetzen, je nachdem, wie es meine Zeit zulässt.

Da gibt es viel zu entdecken ...

Trumps wahre Intention im Zuge der Eskalationen im Capitol


Wir haben ja eine Weile gerätselt, was Trumps Plan im Hintergrund zu den Eskalationen im Capitol am Mittwoch, dem 6.1.2020 gewesen sind beziehungsweise: Was überhaupt im Hintergrund geschehen ist, dass die Ereignisse überhaupt in dieser eskalierenden Gestalt möglich gewesen sind.

Ich persönlich war vorgewarnt von Freunden, die im Sommer fluchtartig unter finanziellen Verlusten die USA verlassen haben und wieder in Germany leben. Sie sahen es kommen, dass die USA kurz vor einem Militärputsch stehen würden. Ich bin ehrlich: Allein das Für-Möglich-Halten einer solchen Option schien mir unmöglich zu sein. Ich habe die USA geschätzt, den Freigeist, die wissenschaftliche Freude am Forschen, ich kenne die inspirierenden DIaloge mit Wissenschaftlern und Ärzten, offene Gesichter, freundliche intelligente hilfsbereite Menschen. Aber natürlich habe ich hingehört, was jene Freunde vorzutragen hatten. Sie sprachen von einer beinahe vollständigen Unterwanderung des Kontroll- und Sicherheitsapparates. Sie waren sich sicher, dass in Trumps zweiter Regierungsrunde die USA in einen Militärstaat verwandelt werden würden. Und dann passierte etwas, was nicht vorausgesehen wurde: Trump bekam keine Mehrheit und würde nicht wiedergewählt werden. Und nun brannte der Baum erst recht, wie man im Ruhrgebiet bei uns sagt. Die Frage war nur: Was würde nun geschehen? Trump reagierte, wechselte Ämterposten aus und rief zum Marscha auf das Capitol auf...

Inzwischen ist es also klar geworden, so wie es Insidern in den USA schon seit Wochen klar gewesen ist und es handelt sich um nichts weniger als das, was auch Freunde, die aus den USA zurückgekehrt sind, befürchtet haben: Trump wollte den Notstand ausrufen, die offizielle Auszählung der Wahlmännerstimmen unmöglich machen, die für die Legitimierung der Präsidentschaft notwendigen demokratischen Institututionen entmachten und die militärgestützte Herrschaft über die USA übernehmen. Noch einmal: Im Vorlauf wechselte er entscheidende Politiker aus, um in die militärischen Machtkreise durchregieren zu können. Wie Michael Moore klar geschildert hat (Vieolink unten), haben auch Trump-treue Sicherheitskräfte eindeutig dafür gesorgt, dass Teile des Mobs ins Capitol nahezu ungehindert eindringen konnte. Nicht nur das: Einige kannten auch die entscheidenden Wege zu den Zimmern der Macht in jenem Haus. All das  hatte an jenem Mittwoch Folgen:


"Nancy Pelosi, die demokratische Sprecherin des Repräsentantenhauses, rief um Hilfe der Nationalgarde, doch der Verteidigungsminister lehnte ganz im Sinne Trumps ab, das sei nicht nötig. Trump hielt sich ganz heraus, verfolgte alles am Fernseher und vertraute auf die Dynamik, dass der Angriff im Parlament so weit gehen würde, es völlig handlungsunfähig zu machen – was ja vorübergehend gelang – und zugleich ein unkontrolliertes Blutbad anzurichten. Das wäre die Stunde der Exekutive gewesen: Der Präsident erklärt das demokratische Handlungszentrum für handlungsunfähig und ruft den Notstand aus, um wieder „Ruhe und Ordnung“ herzustellen. Damit wäre er Herr der militärischen Exekutive geworden und der Kongress kaltgestellt, die Zertifizierung der Wahl zugleich wäre verhindert worden – genau der Fall also, den die zehn Verteidigungsminister kommen sahen." Quelle: Frankfurter Allgemeine:

https://www.faz.net/aktuell/fe...;premium=0x0f5039f7af5556813ca05c00dfa527f4

Und es sieht so aus, als habe das Trump-Lager Profis drauf angesetzt, die Abstimmergebnisse der Wahlmänner in seine Obhut zu bringen, respektive verschwinden zu lassen. Zuallereerst brachten darum die kaum beachteten Heldinnen (siehe Bild aus der Washington Post zu Anfang des Beitrages) die Abstimmlisten in Sicherheit. Es ist offensichtlich, dass einige der Insider in der Mob-Bewegung genau danach suchten und dabei die Büros der Abgeordneten nicht nur schnell fanden sondern auch gezielt durchwühlten - erfolglos. Das war eindeutig, es sagt auch Michael Moore in aller Deutlichkeit, ein Inside-Job, der durch einen Mob-Sturm getarnt gewesen ist. Die Sicherheitskräfte wiesen den Eindringlingen den Weg durch das für Laien und Neulinge vollkommen unübersichtliche Gebäuden. Es ist der totale Skandal.

Letztlich hat wesentlich die Tage vorher publizierte Risiko- und Gefahren-Einschätzung aller bisherigen noch lebenden Verteidigungsminister eine zumindest kleinere Menschenmenge erreicht, auch Vice-President Pence, Nancy Pelosi, Joe Biden und Kamala Harris waren gewarnt. Reihenweise sind Abgeordnete der Abstimmung im Capitol aus Sicherheitsgründen fern geblieben. Ausgerechnet Vice-President Mike Pence, ein Mann mit Prinzipien, durchkreuzte Trumps Pläne:

Er war es, der die Nationalgarde anforderte und  durch die Order der friedlichen Räumung des Capitols das erwartete und von vielen befürchtete Blutbad verhinderte. Pence machte dann das einzig Richtige: Er ließ nach der erfolgten De-Eskalation weiter tagen. Der demokratische Prozess konnte zu Ende geführt werden, das System blieb handlungsfähig. President-Elect Jo Biden und seine zukünftige Vizepräsidentin Kamala Harris konnten bestätigt werden.Trump, eindeutiger Anstifter und Aufhetzer des Mobs, hatte verloren, sein Staatsstreich schlug fehl. Ihm droht nun ein zweites Impeachment. Wie brutal es bei der Erstürmung des Capitols zuging, deutet das hier zitierte Video von MSN an:

https://www.msnbc.com/all-in/watch/chris-99178053752

Die USA, und das ist Fakt, sind um Haaresbreite an einem blutigen Staatsstreich vorbei geschrammt. Trump wäre definitiv aufs Ganze gegangen. Genau das hatte Mary Trump in ihrem Buch vorausgesag. Mary Trump hatte uns alle gewarnt, zum einen mit ihrem Bestseller-Buch, zum anderen durch das folgende Interview:

https://www.theguardian.com/us-news/2021/jan/10/mary-trump-my-uncle-is-unstable-he-needs-to-be-removed-immediately?CMP=fb_gu&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1610269371

Wer allerdings denkt, "es sei nun vorbei", der dürfte sich schwer täuschen. Die USA laufen auf eine schwere Zeit zu. Michael Moore gibt uns in einem Video auf FaceBook einen klaren Einblick:



Das Land ist über 4 Jahre gespalten und vergiftet worden. Wie sooft bedienen sich die in diesem Fall rechtspolitisch angesiedelten Eliten der ärmeren Menschenmasse, um die Drecksarbeit zu machen. Es wird eine Mammutaufgabe sein, hier wieder Versöhnung zu schaffen, was eindeutig auch heisst, das soziale Ungleichgewicht auszugleichen. Wenn das nicht gelingt, rutschen die USA in einen Bürgerkrieg. Großte Teile der Sicherheitskräfte mögen bereits auf der falschen Seite im Sinne der demokratischen Instrumente stehen.

Das sieht nicht besonders gut aus, seien wir ehrlich...

Indes: Joe Bidens Kabinett soll zu 50% aus Männern und 50% Frauen bestehen, farbige Abgeordnete werden die Mehrheit stellen, ich finde, das ist ein gutes Zeichen im Dunklen...



Zeig mir mehr Beiträge

Stacks Image 246052
Stacks Image 246055
Stacks Image 246058