Stacks Image 246049

Mission Zukunftsmensch!
Themensuche

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Stacks Image 246063
Um zu einem bestimmten Thema einer Kategorie zu gelangen und/oder einen bestimmten Monat auszufiltern, klicke einfach auf den entsprechenden Begriff/Monat.




Biden sollte von Leonard Cohen lernen


Wenn sich das Biden-Team jetzt keinen unklugen Schnitzer erlaubt,

werden sie es eher leicht haben die Republikanische Partei in die Selbsterosion zu treiben. Mitglieder treten bereits zehntausendfach aus, mutige Rep's bekennen, dass es ein Fehler war, D.T. zu folgen. Nun muss DEM GANZEN LAND gezeigt werden, dass die Rep's im Senat nicht in der Lage sind, sich der Wahrheit zu stellen und den größten Lügner in der Präsidentengeschichte des Landes, der selbst über Leichen gehen wollte, noch verlogen schützen. Die Verteidigungsrede des D.T.-Lagers war katastrophal. Peinlich und der Gipfel der Verlogenheit. Das ist NICHT der Spirit von Amerika, auch nicht jener der einfachen Menschen mit ihren Alltagsnöten.

Biden darf sich nicht die abgehobene Arroganz eines Obama leisten, aber so kommen er und seine Holde auch nicht rüber. Sie sind empathischer. Wenn Biden - und ich traue ihm das zu - nun aufmerksam und Schritt für Schritt diese Umstände nutzt, dann kollabieren die Rep's an ihrer eigenen Verlogenheit, dann wird der fossilen Industrie ein Riegel vorgeschoben, Guantanamo geschlossen.

Aber die Zeit ist so, dass immer mit gänzlich Unvorhergesehehem gerechnet werden muss...

Die einfachen Menschen brauchen schlicht GELD, mehr Sicherheit und Perspektiven. Wenn Biden das gelingt, hier Impulse zu setzen, dann haben die Rep's ein Problem auf Jahrzehnte. Dumm wie sie sind, werden sie vermutlich genau dabei mauern. Wie war das noch?

Ein Scheck für alle Bürger über 1000.- Dollar?
Trump, bereits in die Enge getrieben, fordert 2.000.- Dollar.
Die Demokraten finden das toll. Die Republikaner gar nicht.
Letztendlich werden es 1400.- Dollar.

Wie könnte das Rep-Lager Schwierigkeiten machen?
Juristische Einsprüche an allen Ecken gegen Projekte der Veränderung und durch Lenkung der globalen Finanzströme . Versuchen werden sie es auf jeden Fall. Aber trotzdem: Hier sind massive Cracks entstanden.

There's a crack in everything!
That's how the light gets in.
(Leonard Cohen)


An Bidens Stelle würde ich mich - um bei diesem Bild zu blieben - primär auf das Licht fokussieren, welches durch diese aktuell entstandenen Cracks in die Welt fällt. Auf Grund seiner Vita weiss er mit Sicherheit darum, wie diese Cracks nutzbar sind.


Covid19, Verantwortung und Achtsamkeit


Willkommen beim ersten Posting zum Covid19-Thema seit einem Monat,
während ich diese Zeilen schreibe, ist der dank Social Distancing auf nur noch 0,6x gesunkene R-Wert, der täglich vom Robert Koch Institut veröffentlicht wird, wieder auf über 1 gestiegen. Die Kurven sehen alles andere als gut aus, und zeigen die direkte Wirkung der zu unsachgemäß aufgegleisten Lockerungen. Und zwar darum:

Es gibt viel zu viele Menschen wie "Tim" auf der Welt und im Lande.

Wir verspielen soeben die Errungenschaften des extrem teuren Lockdowns,
im Grunde nur deswegen, weil auf Druck einige vermutlich von der Industrie erpresste Ministerpräsidenten gegen jegliche epidemiologische Lehre die von der Regierung beschlossenen Einschränkungen eigenmächtig und faktisch zu früh- und zu unkontroliiert - das können sie leider in einem föderalen System - gelockert haben. Sie alleine könnten aber eher wenig bewirken, wären da nicht Menschen wie "Tim", welche einfältig, egoistisch und verantwortungslos im epidemiologischen Sinne handeln.



Was in unserem Lande aber besonders blamabel ist,
ist jene Entwicklung der letzten 10 Tage, in der massiv von finanziell potenten, durchweg politisch rechts-gerichteten Kreisen gezielt und teilweise sehr professionell Falschinformationen in die Leitmedien und Social Media lanciert worden sind, in deren Folge eine erstaunlich hohe Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern gegen probate Mittel des epidemiologischen Schutzes, die extrem teuer sind und unser aller Schutz dienen, protestieren. Was hier gerade geschieht, ist eine Schande, ein Desaster und eine desillusionierende Erfahrung für ein als aufgeklärt geltendes Land - und noch schlimmer: Es mag uns direkt in die epidemiologisch überall gefürchtete zweite Welle hineinbefördern.

Die Aufarbeitung dieser Desinformationskampagnen
dürfte einige Zeit dauern und die seriöse Wissenschaft viele Monate beschäftigen. Das Ergebnis dürfte desaströs ausfallen, und die Verhältnisse in den USA mögen uns diesbezüglich zeigen, wohin die Reise gehen kann, wenn Dummheit siegt beziehungsweise wenn die Wirtschaft zum Primat erklärt wird, für das man im Falle einer Pandemie eben zu sterben hat, so wie auch die gesamte Ökologie für die Wirtschaft unserer aktuellen Ausprägung zurückzutreten hat. Ja, hier gibt es einen Zusammenhang.

Ich distanziere mich ab sofort
auch von Magazinen und Blogs, die in der Vergangenheit konstruktiver mit Fakten umgegangen sind. Täuschung ist für mich auch in einer DEMOKRATIE kein im Rahmen von Meinungsfreiheit zu akzepotierendes Verhalten. Da ich einige der Personen, von denen ich mich ab sofort distanziere, persönlich kenne und einst ihre Intelligenz schätzte, weiss ich auch, dass hier keine persönliche Irrtümer vorliegen, hier wird graduell vorsätzlich getäuscht. Ich distanziere mich insbesondere ab sofort von

  • KEN FM
  • RAUM UND ZEIT
  • RUBIKON MAGAZIN

Wir können aktuell nur alles uns mögliche tun, um bewusst und achtsam mit der Pandemie umzugehen.
Wir können unser Kontaktverhalten und unser Konsumverhalten, unsere Bewegung in der Gemeinschaft achtsam gestalten, Mindestabstand, Mund- und Nasenschutz als Minimum. Wir dürfen uns fragen, inwiefern wir ohne klares Wissen über den Zustand unserer Covid19-Immunität beziehungsweise Infektionsstatus auf Reisen gehen können. Ist das ethisch zu verantworten wie "Tim" zu sein? Haben wir nicht achtsamer mit unserer irdischen Lebensgemeinschaft zu verfahren?

Rund um Urlaub
Vollkommen desaströs fand ich in der letzten Woche ein Statement zum Thema REISEN IM SOMMER. Die Veranstalter sondieren Gegenden, die heil davon gekommen sind - bislang - die also in gewisser Weise SICHER sind. Und sie stellen sich vor, dass deutsche Touristen so schnell als möglich wieder dorthin reisen dürfen, ohne jeden definitiven Nachweis von Immunität oder Infektionsstatus. Wenn unter den vielen Reiselustigen nur eine Handvoll an "Tims" pro Reiseziel sein sollten, droht allen Urlaubszielen, die wie gesagt bisher glimpflich davon gekommen sind, ein Desaster. Folge des puren Egoismus unsererseits.

Wollen wir das wirklich?
Können wir das verantworten?


Ein tief empfundenes Danke
Ich möchte mich heute bei allen Krankenschwestern, Krankenpflegern, Ärzten und Ärztinnen, Helferinnen und Helfern, bekannten als auch unbekannten Menschen, für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Wochen bedanken, es ist mir ein Bedürfnis, dies hier an- und auszusprechen. Und ich hoffe sehr, dass Politik und Krankenkassenvereinigungen sich dazu durchringen können, euch alle eine angemessene finanzielle Entschädigung zukommen zu lassen.

Für uns alle, die wir Verantwortung für uns, Familie und Mitmenschen übernehmen wollen, heisst es also weiterhin:

  • Bleiben wir achtsam und verantwortungsvoll!
  • Behalten wir Einschränkungen so lange es nötig und möglich ist bei!
  • Lassen wir uns nicht von durchgeknallten Ministerpräsidenten zu seelenlosem wirtschafts- und konsumgläubigen Verhalten verleiten!
  • Von unserem Handeln werden Wohl und Wehe vieler Menschen- und Familienschicksale abhängen!

Irgendwann in eher naher Zukunft wird es Medikamente, medizinische Protokolle und Immunitätsraten geben,
dass diese Pandemie überwunden ist. Wann das sein wird bestimmen wir durch unser Verhalten ebenso mit wie jene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Tag und Nacht seit Monaten an Studien, Analysen, Medikamententests, Impfmittlenentwicklungen, Antikörper-Seren usw. forschen. Auch jenen, den unbekannten als auch mir bekannten Menschen dieser Zunft danke ich für ihr hochqualifiziertes Arbeiten zum Wohle aller, besonders der auch kommunikativ vorbildlichen Arbeit von Christian Drosten und seiner Partnerin Sandra.

Mögen wir heil und gesundheitlich unversehrt
mit überschaubarem und zu bewältigenden finanziellen Verlusten diese Phase überstehen.

Mögen wir, falls wir diese Phase erfolgreich überstehen,
jene unterstützen, die es nicht so gut angetroffen haben und die nun unsere Hilfe benötigen.

Bleibt gesund!

Namasté


P.S.

Wer das Thema tiefer ergründen will, hier ist ein Einstiegsbuch:

https://www.amazon.de/Epidemiologie-für-Dummi...


Covid19 - Ein Entschluss


Eigentlich hatte ich vor,
hier nun einige Szenarios ZU ERFINDEN,
die sich auf die klassischen Muster des Aufbaus von Verschwörungstheorien stützen :-)


- Covid19 als False Flag Operation

- Covid19 als Teil der Operation zur Reduzierung der Menschheit

- usw. Ich habe allerdings mit Schrecken erkannt, wie schnell Menschen sich in solchen Darstellungen verstricken und ihnen gar Glauben schenken. Darum ist hier der Entschluss am Karfreitag 2020: Ich schreibe NICHTS dergleichen.


Ich gebe abschließend zu bedenken,
dass erkennbar ist, dass viele der kruden Theorien nur eines zum Ziel gehabt haben: Menschen zu überzeugen, dass es keine Covid19-Pandemie gibt. Der Grund mag primär sein, dass Eliten den Shutdown/Lockdown genauso früh kommen sahen wie alle anderen Insider und Forscher. Den wollten sie verhindern, und jedes Mittel war ihnen recht.

Ein neoliberales System
interessiert sich nicht für Schwache, Bedürftige, Alte und deren Nöte.
Und deswegen sollte weitergewirtschaftet werden.

Ein Funke Menschlichkeit hat aber gesiegt,
der Shutdown bzw. Social Distancing sind gekommen, und er hat wie wir zumindest ansatzweise erkennen können, bereits das Schlimmste verhüten können. Die wirtschaftlichen Schäden sind gegeben und es wird Wege geben, weiterzuleben und weiterzuwirtschaften - ggf. andere Wege.

In diesem Sinne!

Frohes Osterfest - auch im kleinen Kreis.

Zeig mir mehr Beiträge

Stacks Image 246052
Stacks Image 246055
Stacks Image 246058