Stacks Image 246049

Mission Zukunftsmensch!
Themensuche

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Stacks Image 246063
Um zu einem bestimmten Thema einer Kategorie zu gelangen und/oder einen bestimmten Monat auszufiltern, klicke einfach auf den entsprechenden Begriff/Monat.




Auflösung der Frage vom Vortag

Wer das Experiment vom Vortag durchgeführt hat und andere Menschen gefragt hat, der erkennt:


Unser Gehirn lernt DUAL (oder nenne es POLAR) zu denken, also in Gegensätzen. Es arbeitet das Bild gar nicht richtig durch sondern führt uns an der Nase herum. Und die größte Überraschung: Kinder, die diese Denkart noch nicht internalisiert haben, geben die stimmige Antwort. Später geben wir die unstimmige Antwort - bezogen auf die realen Verhältnisse.

Natürlich sind solche Umstände bekannt und ebstens erforscht. In den Medien setzt man uns nur zu oft eine "grüne Spielfigur" aufs Tablett und verändert dadurch unsere Wahrnehmung dergestalt, dass wir Unterschiede wahrzunehmen meinen, wo eigentlich gar keine sind:

Wir meinen es sei sinnvoll in schwarze und weisse Menschen zu unterscheiden, übersehen dabei indes, dass es ich um die gleiche Spezies handelt.

Wenn wir nun diese Manipulationsweise nutzen, können wir Menschen in Scheindiskussionen hineinlotsen, beschäftigen TV-Shows rund um diese Themen zu diskutieren und zu streiten, während dies nur der Ablenkung vom Wesentlichen dienen mag.

Damit eine bestimmte Denkstruktur eingeschliffen wird, existieren Schulen und Sprache. Es gibt Sprachen, welche diese polare Denkweise kaum bis gar nicht erlauben. Jene Sprachen öffnen dem Lernenden vollkommen neue Einblicke. Bestes Beispiel ist die Sprache Sanskrit. Was geschehen kann, wenn wir eine Ganzheitlichkeitssprache lernen, wird bestens im Kinofilm ARRIVAL beschrieben.

Das muss uns bewusst sein.

Wie tickt unsere Wahrnehmung?


Schauen wir uns einen weiteren Zusammenhang an:

Drucke dir bitte diese Grafik aus.
Schaue sie Dir an. Dann beantworte folgende Frage:

Frage 1:

Welche Farbe (oder nenne es Graustufe oder Helligkeit) haben die Felder A beziehungsweise B?




Nun gehen wir wissenschaftlich vor und werden zum Forscher.
Wir erforschen die Zusammenhänge aus Frage 1 genauer.

Aufgabe:
Schneide dazu die beiden Felder A und B aus und lege sie nebeneinander.

Frage 2:

Kannst Du die Frage 1 nun genauer benatworten als vorher?

Nun können wir erforschen, ob alle Menschen gleich darauf reagieren. Zeige also Groß und Klein dieses Experiment. Gibt es Unterschiede in der Beschreibung?

Morgen schauen wir uns eine Erklärung dazu an.

Ereignisse wahrnehmen im Jahre 2020




Fahren wir mit den Vorbetrachtungen fort:
Eine bedeutende Frage ist vollkommen zurecht:

Entsprechen die kommunizierten Inhalte in den Medien der Wahrheit, zeigen sie also das, was wirklich in der Welt geschehen ist oder geschieht?

Die bittere Antwort ist: Wir können es nur zu oft nicht mit Sicherheit sagen.

Als Radio und Fernseher in die Haushalte Einzug hielten, wurden sie zur Übertragung authentischer Ereignisse, zur fiktiven Unterhaltung und sofort auch zur Propaganda genutzt, und von Anfang an konnte beispielsweise ein Livekonzert übertragen werden, es konnten aber auch zusammengeschnittene Reportagen gesendet werden, die rein fiktiven Inhalts gewesen sind. Und schon früh kam es zu tragischen Verwechslungen, weil Menschen die Grenze zwischen Fiktion und Realität nicht erkannten - besser: Nicht mehr erkennen und unterscheiden konnten. Das beste Beispiel dafür ist das Hörspiel KRIEG DER WELTEN von Orson Welles. Am Sonntag, dem 30.10.1938 kam es zu einer dramatischen Reaktion von Teilen der amerikanischen Bevölkerung, welche beim Hören der Sendung das Landen von Marsianern, die sofort damit begannen die Erde zu zerstören, für ernst nahmen. Ein Zuhörer erzählte später:



„Meine Frau und ich fuhren im Auto durch einen Wald im Norden Kaliforniens, als wir die Rundfunkübertragung hörten. Erst ging es nur um New Jersey, aber plötzlich landeten sie überall, auch in Kalifornien. Es gab kein Entrinnen. Dann ging uns das Benzin aus. Wir konnten nichts mehr tun. Wir saßen einfach da und warteten darauf, dass die Marsmonster über den Baumwipfeln erscheinen würden. Als Orson Welles übers Radio verkündete, das Ganze sei lediglich ein Scherz gewesen, kam es uns vor, als seien wir auf dem Weg in die Todeszelle zurück gerufen worden.“


Für Orson Welles bedeutete das den Durchbruch, und dieser Durchbruch geschah vor Allem dadurch, dass er einen Sponsor für seine Hörspielarbeit gewann: Den Produzenten von Campbell Soups. Suppenfirma und Hörspielproduzent fanden zu einer gemeinsamen Win-Win-Situation. Was hier klar wird: Sponsoren aus der Wirtschaft bestimmen auf solche Weise mit, was in den Medien kommuniziert wird.

Die Bedeutung des Radios in Gestalt des Volksempfängers war entscheidend für den Propagandaerfolg der Nazis. Hitler und Goebbels erzielten ihre breite Zustimmung durch das Radio. Und konnte ein Hörer sich sicher sein, die Wahrheit und die Wirklichkeit dargestellt zu bekommen? Er dachte dies nur zu oft, aber er stimmte nur zu oft nicht. Ihm war eine Wirklichkeit inszeniert = konstruiert worden.

Dies ist das Grundproblem bis zum heutigen Tag. Schauen wir uns nur einen Umstand an:
Ein Ereignis geschieht umgeben von weiteren Ereignissen. Einige dieser Ereignisse hängen miteinander zusammen, andere nicht. Ein Kameramann filmt beispielsweise bestimmte Momente aus diesem Ereignisstrom. Allein die Auswahl der Ereignisaspekte ist bereits eine Verfremdung, diese Verfremdung entsteht durch das gewählte Medium (bspw. audiovisuelle Farbkamera), durch das Setzen des Fokus der Bedienung, die die Kamera bedient. Ein Kommentator erklärt dann das Geschehen und fügt nun seine kognitive Komponente hinzu: Gedanken, Weltbilder, Absichten. Die Daten können auf dem Weg zum Bildschirm des Empfängers verändert werden, was analog noch an Grenzen stieß, ist in Zeiten der Digitalisierung praktisch beliebig manipulierbar. Am Ende empfängt der Betrachter der Nachricht die Daten und interpretiert sie in einem Kontext des Wahrnewhmungsmoments.

Prominente Beispiele sind:
Analysen haben zeigen können, dass selbst in den Nachrichtensendungen der Leitmedien FALSCHE BILDER verwendet worden sind. Noch viel öfter sind Bilder aus dem Zusammenhang gerissen und werden zur Illustration eines anderen Ereignisses genutzt, welches ggf. nicht einmal stattgefunden haben muss.

Beispiel:
Eine USA-freundliche Nachricht könnte einen brennenden Panzer zeigen, Bilder toter Kinder, einen Granatensplitter mit russischen Schriftzeichen.... und wir bauen uns die Nachricht einer schrecklichen Tat des "Bösen Russen" zusammen.

Eine Russland-freundliche Nachricht kann nahezu gleich aufgebaut sein. Sie zeigt möglicherweise ein Symbol der US-Flagge auf einem Granatsplitter.... und wir bauen uns die Nachricht einer schrecklichen Tat des "Bösen Amerikaners" zusammen.

Achtung:
All das baut sich nur dann zu einemk Sinn zusammen, wenn der Empfänger der Nachricht in solchen Gegensätzen denkt.

Und tatsächlich - und nun nähern wir uns dem Corona-Virus-Thema:
Potenziell könnte die ganze "Pandemie" ein künstlicher Hype sein. Sie könnte potenziell aber auch total der Faktenlage entsprechen. Nur weil wir dies oder das am Bildschirm sehen und aus den Lautsprechern hören, können wir noch keine Aussage treffen, ob etwas wahr oder falsch, kommunizierte Authentizität oder kunstvolle Fälschung und vorsätzliche Manipulation ist.

Ist also auch bei dem,
was wir aus den Medien zum Corona-Virus-Thema erfahren, Vorsicht angebracht?

Natürlich.

Können oder sollten wir alles, was uns Regierung und Tagesschau erzählen, glauben?
Natürlich nicht.

Ist also alles, was da an uns herangetragen wird, falsch?

Natürlich nicht. Wie bei allem brauchen wir auch hier unseren Verstand.

Wir werden darum das Thema eingedenk der Tatsache, dass man Wirklichkeit wie im letzten Beitrag besprochen, konstruieren kann und dass es Experten gibt, die Meister der medienvermittelten Manipulation sind, genauer unter die Lupe nehmen, vorab aber möchte ich der Fairness halber meine Position klarstellen:

Ich bin absolut sicher,
dass es a) Viren gibt, b) diesen neuen Typus des SARS-CoV-2 real gibt, c) die Pandemie real existiert. Natürlich bestimmt diese Haltung unausweichlich meine thematische Auswahl und argumentative Darstellung.

Als erster Einstieg in das konkrete Thema sei hier ein netter Artikel gegeben:


Hier ist der Link

Soweit für heute ...



Zeig mir mehr Beiträge

Stacks Image 246052
Stacks Image 246055
Stacks Image 246058