Stacks Image 246155
Mission Zukunftsmensch TV
Bausteine für die Welt von Morgen

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Der Video-Podcast

Stacks Image 246086
Hier versammle ich meine Beiträge zur Mission Zukunftsmensch. Es ist sinnvoll, die Beiträge von Oben nach Unten abzuarbeiten. Der neueste Podacst ist also immer der untere in der Liste. Lass Dich inspirieren. Fragen und Anregungen kannst Du über meine Kontaktseite mitteilen.

Schau Dir das Bild linkerhand an. Du kannst dein Hirn benutzen, um einen anderen Kurs zu fahren. Dein Hirn wird mitspielen, wenn es sein Schaden nicht sein wird. Sonst wird es streiken.

Ich wünsche viel Vergnügen beim Zuschauen! Lass Dich etwas inspirieren!
.
Erster Beitrag vom 2. März 2021
Willkommen zum Projekt "Mission Zukunftsmensch"
Darum geht es hier …

Zweiter Beitrag vom 6. März 2021

Willkommen zum Projekt "Mission Zukunftsmensch"
Erster und einfachster Weg zu Dir selbst: Die Atemübung. Und warum? Weil wir zur klaren Bestimmung der Wirklichkeit zuallererst zurück zu uns selbst kommen müssen.

Dritter Beitrag vom 14. und 21. März 2021

Willkommen zum Projekt "Mission Zukunftsmensch"
Verbinde dich wieder mit deinem Körper.
Atemübung, wichtige Schaltstellen im Körper wahrnehmen.

Aktivitäten
wie Yoga, Eutonie, Progressive Muskelentspannung sind auch gut geeeignet. Lies z.B. auch mal das Buch von Achim Peters zum "Egoistischen Gehirn".
Bitte mache diese einfache Atem- und Aufmerksamkeitsübung für 2 Wochen. Dann geht es weiter mit Grundlegendem über unsere Wahrnehmung.
Viel Erfolg!

Vierter Beitrag vom 27. März 2021

Willkommen zum Projekt "Mission Zukunftsmensch"
Wir werfen einen Blick auf den Umstand, dass unser Gehirn die Oberhoheit im Körpersystem erstritten hat und auf Versuche, uns mit Denk-Konzepten Kapitalismus-tauglicher zu machen, welche uns aber immer weiter von uns selbst entfernen und uns lehren genau auf die wichtigsten Stellen NICHT zu schauen.
Viel Erfolg!

Lesetipp:
Barbara Ehrenreich: Smile or Die
Achim Peters: Das egoistische Gehirn

Fünfter Beitrag vom 2. April 2021

An diesem Karfreitag im Jahre 2021 gebe ich euch ein Beispiel über eine mögliche Fake-News-Erzählung von erheblicher Tragweite: Es geht um die Berichte zur Kreuzigung Jesu. Sie erfordern zur Auferstehung ein gottgegebenes Wunder als Erklärung.

Unter Einbeziehung historischer und sehr quellenkritischer Arbeiten eines der renommiertesten deutschen Historiker, Prof. Johannes Fried, in Kombination mit Erkenntnissen moderner Notfallmedizin ergeben 2 Details der Kreuzigungserzählung plötzlich einen ganz anderen Sinn.

Wir haben es möglicherweise mit einer unbeabsichtigten Fake-News-Erzählung und über 2 Jahrtausende reichenden Konsequenzen zu tun. Es ändert sich die christliche Botschaft dadurch nicht. Rätselhaftes erscheint indes in einem nun vollkommen verständlichen Licht.

Dies ist ein Beispiel für eine Verfälschung einer Geschichte ohne bewusste Absicht, trotzdem von immenser Tragweite.

Lesetipp:
Johannes Fried: Kein Tod auf Golgatha

Sechster Beitrag vom 11. April 2021

In diesem Teil besprechen wir die mögliche Tragweite bewusst gefälschter Nachrichten am Beispiel eines historischen Disputes zwischen Alexander dem Großen und Aristoteles, der Verfälschung mathematischer Axiome sowie der Auflösung dieser Fehler viele viele Hunderte von Jahren später durch ein Aussenseiter-Genie: Den Rechenmeister Niccolo Tartaglia in Venedig.

Dies ist ein Beispiel für die Verfälschung einer Geschichte mit bewusster Absicht und von immenser Tragweite, die sicher nie vorausgesehen war.

Lesetipp:
Christian Appelt: Klänge des Lebens, Bauer-Verlag 2000.
Dieter Jörgensen: Der Rechenmeister, Rütten % Loening Verlag 1999.



Stacks Image 246100
Stacks Image 246103
Stacks Image 246106
Stacks Image 246147