Stacks Image 246046

Mission Zukunftsmensch!
Der Blog

Mission Zukunftsmensch!
Bausteine für die Welt von Morgen
Stacks Image 246060
In diesem Teil des Webs findest Du meine manchmal sehr zeitkritischen, manchmal als Tipps und Tricks, dann wieder eher als wissenschaftliche Beiträge gedachten Texte. Ältere Beiträge kannst Du aufrufen, indem Du unter dem Beitrag auf den blauen Button klickst. Alle Beiträge sind mit #Schlüsselworten versehen, wie Du erkennen wirst. Nach diesen Schlüsselworten kannst Du Themensuchen über die Suchfunktion anstoßen.

Du kannst übrigens auch im Zukunftsmensch TV-Blog stöbern…

Die Erosion der konservativen Macht



Wer in die Hintergründe des Affentheaters hineinlauscht, der bemerkt einiges, oder?


Die Eliten sind fürchterlich nervös. Es läuft so einiges nicht so, wie sie es wünschen. Die bewährt täuschenden Polit-Marionetten verlieren an Akzeptanz, und wenn diese Manipulationskette zu den Massen bricht, dann gnade ihnen Gott.

In den USA ist durch eine "unglückliche Fügung" ein Verrückter zum Präsident geworden, der sich auf die Fahne geschrieben hat etwas mehr Gerechtigkeit zu erzeugen, die Vermögen zu besteuern, der etwas für das Volk tut, der eine den Interessen der deutschen Eliten diamentral entgegenstehende Verteilungsrichtung von Geld im Auge hat und der traumhafte Zustimmungswerte erzielt. Dagegen stinken die vorgesehenen Machtfiguren samt vorgesehenem Kanzlerkandidat in Deutschland zum Himmel und immer mehr Menschen wenden sich angewidert ab.

Zugleich muss die deutsche Industrie klar erkennen, dass sie nur deswegen brummt, weil ihr verhasster Präsident Biden so ein riesiges Wirtschaftsprogramm aufbaut, so dass die USA wirtschaftlich irre stark wachsen und auch deutsche Produkte kaufen, während China ebenfalls wächst, weil es mehr denn ja auch Produkte nach USA und Europa verkauft. Links und rechts vom deutschen Lande boomt die Wirtschaft, und hier streiten wir über Lockdowns, Inzidenzen, alles stockt, und der Trend in der Amerika-freundlichen Zone heisst BIDEN. Eisiger Wind bläst von überall her. Und Bidens Einfluss wächst mit jedem Tag auch in Germany.

Die ganze EU blamiert sich und wird vorgeführt. Impfstoffdesaster, billige, einfach zu durchschauende Versuche die teuersten Impfprodukte aus DE auf dem Weltmarkt zu pushen. Impf-Versagen der EU wie auch in der Flüchtlingspolitik: Entgegen Aussagen von Flinten-Uschi geht fast NIX von den Impfstoffen an andere Länder in Not. Biden dagegen hat den ärmeren Ländern in einem ersten Schritt 500 Millionen Dosen an J&J angeboten. Er hat auch den Bau der Mauer zu Mexiko gestoppt und sieht zu, dass vor Allem die mex. Kinder gut versorgt werden und nicht etwa in Konzentrationslager-ähnlichen Camps zusammengepfercht werden. Auch hier führt er die EU gnadenlos vor. Biden setzt konsequente kleine aber eben konsequente Akzente in der Klimapolitik, während ewig Gestrige wie Laschet auf Braunkohle bis zum Erbrechen setzen und nach der Solarenergie nun auch die Windenergie in NRW abstellen wollen. Auch hier werden wir gnadenlos vorgeführt.

In der EU bunkert man lieber auf Teufel komm raus eigene Vorräte oder lässt sie verfallen, weist Flüchtlinge zurück, lässt sie in schrecklichen Lagern verkommen und offenbart sich aktuell nun unangenehmerweise als zweitgrößter Zerstörer des Amazonas-Regenwaldes.

Und nun erodiert das alles und wird im Erosionsprozess immer mehr Menschen offenbar: Wir laufen in eine immense Sinn- und Machtkrise hinein.

Die Eliten versuchen es aktuell mit der Brechstange. Die willigste und empathieloseste Marionette der Macht ist Laschet. Auf ihn werden sie setzen wollen. Und wes Geistes Kind diese Aktion sit, hat man oft genug gesehen, wo (früher Merz und nun) Laschet - beipielsweise im Focus - side by side mit an den Haaren herbeigezogenen Artikeln über Trump neben selbigem positioniert wurde. Dies ist die ekelhafte, widerliche, hässliche Seite der konservativen Macht und deren globalen Netzwerken, wobei ein geheimes Zentrum selbiger in Europa in der Tat in der Schweiz sitzt. Deren Zenit ist überschritten. Diese Ekelschicht verrostet, erodiert, zerfällt. Ohne die Pandemie und dieses unfähige Pandemiemanagement als Oxidanz wäre das nicht so schnell gegangen.

Aber eben:
Sie werden mit ihrer Brechstangenmentalität im Wind der Veränderung zerbrechen. Die Zeiten haben sich geändert. Wir leben in der existenziellen Zeit. Diese Zeit ist nicht umkehrbar. Dieses ahnend sind sie immens nervös. Was tun, was tun, was tun?

Biden im Westen, der die konservativen gierigen Eliten verachtet. China im Osten, das uns mit absoluter Sicherheit in Kürze den Rang als Exportnation streitig machen wird. China wird Gleichgutes in Kürze 10x billiger auf den Markt bringen.

Die Eliten hinter den Kulissen werden es mit der Brechstange versuchen... denn was anderes haben sie nie gemacht, es war nur besser versteckt und besser getarnt. Der Motor hinter allem: Krankhafte Gier!


https://karrierebibel.de/gier/

Ja ja, die Solfeggio-Frequenzen ...




In der alternativen Heilszene kursieren wieder einmal, da scheint es Zyklen zu geben, die sogenannten Solfeggio-Frequenzen. Wenn Du dich schlau machen möchtest im Internet, so stößt Du in der Regel auf solche Hinweise:

Grundsätzlich ist das Solfeggio eine Tonlehre, die im klassischen Musikunterricht eingesetzt wird. Sie wurde im 11. Jahrhundert von einem italienischen Mönch erfunden. Bereits damals kamen die Töne nicht nur in der Gesangsausbildung zum Einsatz, sondern wurden ebenso für religiöse und medizinische Zwecke genutzt. Unter anderem fanden Solfeggio-Frequenzen Verwendung in gregorianischen Chorälen. Mönche nutzten diese Töne für Gesangsübungen und schrieben ihnen eine bewusstseinserweiternde Wirkung zu. Angeblich war das der Grund, warum der Vatikan sie verbot, aus den Gottesdiensten fernhielt und das Wissen um die Solfeggio-Frequenzen vor der Bevölkerung geheim halten wollte. Fakt ist, dass sie jahrhundertelang keine Beachtung fanden. Die Wiederentdeckung der Solfeggio-Musik wird dem 1952 geborenen Leonard Horowitz zugeschrieben. Er formulierte diverse Thesen, wie die einzelnen Frequenzen auf den Menschen wirken. Demnach sollen sie den Körper und sämtliche Zellen in Schwingung versetzen und so einen positiven Einfluss ausüben.

  • UT = 396 Hz: Verströmt positive Energie, befreit von Angst, hilft bei Trauer und löst Blockaden
  • RE = 417 Hz: Hilft bei der Verarbeitung traumatischer Ereignisse und beim Umgang mit Veränderungen
  • MI = 528 Hz: Heilsame Klänge für mehr Lebensenergie und Bewusstsein
  • FA = 639 Hz: Harmonische Wirkung, die zu innerer Balance führt
  • SOL = 741 Hz: Hilft bei der Problemlösung, reinigt Zellen von Giftstoffen und sorgt für eine Bewusstseinserweiterung
  • LA = 852 Hz: Erweitert ebenfalls das Bewusstsein und ordnet die Gedanken und den Geist


Ja, das stimmt insofern,
als dass der Urheber dieser Erzählung besagter Herr Horovitz ist. Zu finden ist das Material in seinem Buch mit dem Titel: HEALING CODES FOR THE BIOLOGICAL APOCALYPSE.

Und nun denken wir nach:
Im 11. Jahrhundert wurden angeblich diese "Töne" "erfunden" und kurz drauf samt Noten von Rom verboten.
Im 11. Jahrhundert. Noch einmal: Im 11. Jahrhundert.....

  • Es gab im 11. Jahrhundert keine Tonbandgeräte.
  • Es gab im 11. Jahrhundert keine präzisen Stimmgabeln.
  • Es sind keine Instrumente, die garantiert nicht verstimmt worden sind, aus jener Zeit bekannt.
  • Es war die Maßeinheit Hertz noch lange lange nicht erfunden. Heinrich Rudolf Hertz wurde erst 1857 geboren.
  • Es gab auch keinerlei Messgeräte dieser Art.


Kurzum:
Dass es eine Sechston-Musik gab, das mag sein. Dass die genauen Frequenzen der damaligen Noten bekannt sind, ist ausgeschlossen. Wie kommt man dann dazu?

Nun: Es ist eine Marketing-Erfindung des Autors. Dazu gab es kurz darauf: Stimmgabeln, CD's und jede Menge Kurse. Dann folgte das nächste Buch von Horovitz:



Allein die faktischen Darstellungen im Vorwort sind zu nahezu 100% falsch.
Der Kammerton A wurden durch die Nazis verändert sowie durch die BBC = Gewalt = Weltkrieg. Alles totaler Unsinn: Die Standardisierung des Kammerton A geht auf das Jahr 1867 und einen Herrn Helmholtz zurück. Die komplette Herleitung ist ebenso wie die meisten weiteren grundlegenden Informationen 100% falsch. Aber das Buch wurde ein kleiner Alternativbestseller in den USA, also in einer Szene, wo man die Lichtartefakte der ersten zwei Generationen an Digitalkameras für geistige Lebewesen, sogenannte Orbs, gehalten hat.

  • Keine einzige der Frequenzen ist Teil des Sets der unsere Gesundheit steuernden Bio12Code-Frequenzen.
  • Keiner der sechs genannten Werte ist kongruent zu einem der 12 biochemischen Adey-Windows, wie die von Ross William Adey entdeckten Resonanzankopplungsschnittstellen zwischen Biophysik und Biochemie genannt werden.


Das Konzept ist eine komplette Erfindung,
eine geniale Marketing-Idee. Und von solchen urkomischen Konzepten ist die gesamte Eso-Szene im alternativen Heilbereich voll. Das war es dann auch schon. Es handelt sich um Fake-News mit großer Auswirkung auf eine leichtgläubige Eso-Szene.Diese Szene versorgt sich mit durchweg gesundheitlich irrelevanten Frequenzwerten, während die reale Frequenzmedizin vollkommen andere Frequenzwerte verwendet, deren Wirksamkeit - Stichwort Bio12Code - schon ein ganzes gutes Stück erforscht sind.

Link zur Definition des Bio12Codes

Ein Gast-Statement zu einem Jahr der vergangenen Beschäftigung mit Covid19...


Worte von Lutz Jäkel,
die ich hier zitiere, weil sie wichtig sind.
Das Zitat findet sich auf FaceBook. Link steht unter dem Zitat.


"Die Pandemie geht in ihr erstes Jahr. Und in diesem Jahr habe ich etwas gelernt, von dem ich mir nicht vorstellen konnte, das eingestehen zu müssen: Ich hatte bis vor einem Jahr an die Kraft der Aufklärung durch Wissen geglaubt. Also daran, dass wenn man sich nur richtig und aufrichtig bemühe, jeder und jede durch faktisches Wissen (nicht Meinungen!) im Interesse Aller überzeugt werden könne.

Vor allem
dann, wenn es um wissenschaftliche Erkenntnisse bei einer Krankheit geht, bei der wir täglich dazulernen. Es geht ja nicht darum zu bemessen, ob zum Beispiel Donald Trump nur verrückt oder total verrückt ist. Über diese Nuancen kann man ja noch streiten. Aber doch nicht darüber, ob Sars-Cov-2 gefährlich ist. Diesen Glauben an die Kraft der Aufklärung habe ich verloren.

Dass
Wissensvermittlung Zeit braucht, ist klar. Daher habe ich im Frühjahr und auch noch im Sommer gedacht, dass die Expertinnen und Experten, das RKI und andere nur beharrlich aufklären müssen, irgendwann wird's auch der Letzte und die Letzte verstanden haben. Mein Gehirnschmalz ist auch nur begrenzt einsetzbar, auch ich habe vieles nicht verstanden und tue es bis heute nicht, ich bin schließlich kein Mediziner. Aber ich vertraue denjenigen, die sich damit auskennen und erlaube mir dennoch, die eine oder andere Schutzmaßnahme und Einschränkung zu hinterfragen.

Dass nicht alles nachvollziehbar und logisch ist, auch das haben die meisten von uns verstanden. Das darf und muss auch kritisiert werden. Dennoch habe ich verstanden, was eine Pandemie ist. Und was wir tun müssen, um aus dieser Krise herauszukommen.

Ich
habe es daher nicht für möglich gehalten, dass nach einem Jahr Aufklärung es noch immer Menschen gibt - und es sind nicht selten wirklich intelligente Menschen - die Corona mit Grippe vergleichen, obgleich das schon vielfach widerlegt wurde. Die noch immer fragen, wo denn diese Saison die ganzen Grippetoten seien, sie also nicht verstanden haben, dass durch die Schutzmaßnahmen gegen Corona auch andere Infektionskrankheiten wie die Grippe sich weniger stark ausbreiten können. Dass es außerdem schon lange einen Impfstoff gegen Grippe gibt, gegen Sars-Cov-2 erst seit kurzem, der erst jetzt verabreicht wird.

Die noch immer nicht verstanden haben, was das
Präventionsparadox ist und deswegen behaupten, Sars-Cov-2 sei nicht gefährlich oder nicht so gefährlich, wie "die da oben" behaupten, man müsse sich doch nur die Zahlen genauer ansehen, so dramatisch seien die doch in der Gesamtzahl nicht. Die also nicht verstanden haben, dass die Zahlen in der Relation so "niedrig" sind WEGEN der Schutzmaßnahmen.

Die
noch immer wider jeder Statistik behaupten, es gebe keine Übersterblichkeit. Die noch immer nicht verstanden haben, dass man auch infiziert sein kann, ohne Symptome zu haben, aber dann trotzdem infektiös und damit eine Gefahr für andere ist.

Die noch immer
nicht verstanden haben, dass ein Gesundheitsminister Jens Spahn oder ein RKI-Präsident Lothar Wieler nicht diktatorisch alleine einschätzen und bestimmen - und daher verächtlich "Bankkaufmann Spahn" oder "Tierarzt Wieler" genannt werden - sondern Spahn ein großes Ressort aus ExpertInnen und StaatssekretärInnen führt, genauso wie Wieler im RKI mit einem sehr großen Team arbeitet.

Die noch immer nicht zu unterscheiden wissen zwischen dem Virus Sars-Cov-2 und der Erkrankung Covid-19, ist alles eben Corona.

Die
noch immer nicht verstanden haben, dass eine Covid-19 Erkrankung zwar harmlos verlaufen kann, aber eben auch sehr dramatisch und man womöglich noch Monate mit gravierenden Folgeschäden zu kämpfen hat, dass also genesen nicht gesund bedeutet.

Die noch immer glauben, die
Infektionszahlen seien nur deswegen so hoch, weil mehr getestet werde (ja, natürlich. Aber deswegen ist die Zahl womöglich noch höher, weil theoretisch auch noch mehr getestet werden könnte, es praktisch aber nicht umsetzbar ist).

Die noch immer glauben, die vom RKI und
anderen verantwortlichen Stellen herausgegebenen Zahlen seien Fake oder nur dazu angetan, uns Angst zu machen, um uns zu verunsichern, weiter in Abhängigkeit und in die Diktatur zu führen und die deswegen jede Meldung über neue Höchststände bei Infektions- und Todeszahlen zynisch, hämisch, menschenverachtend mit einem Lach-Emoji quittieren.

Denen
es noch immer nicht gelingt, über die Grenzen Deutschlands hinaus zu blicken, um zu verstehen, dass es in anderen Ländern noch viel dramatischere Verläufe gibt und das eine Warnung sein muss. Denn bei aller Kritik, die man anbringen kann bei einigen Maßnahmen, bleibt die Tatsache bestehen, dass im internationalen Vergleich Deutschland noch immer die Pandemie ganz gut im Griff hat. Ganz gut - das war im Frühjahr und Sommer übrigens anders, da war es noch sehr gut. Dass es also nur noch "ganz gut" ist, auch das sollte eine Warnung sein. Stattdessen fahren noch immer viele Menschen in die Berge zum Skifahren oder gehen ins Großraumbüro und quetschen sich in überfüllte U- und S-Bahnen.

Das
sind doch alles Tatsachen, für deren Verständnis man nicht allzu viel Gehirnschmalz bemühen muss. Das habe ja sogar ich verstanden. Und wenn es etwas länger dauert, bis man das alles einigermaßen einordnen kann: völlig okay. Aber diese Tatsachen noch immer zu leugnen, herunterzuspielen, als Fake zu bezeichnen? Nach einem Jahr unzähliger Aufklärungsarbeiten vieler Expertinnen und Experten? Wer das tut, will es offenbar nicht anders, da hilft auch keine weitere Aufklärungsarbeit mehr.

Denn diese wissenschaftlichen Erkenntnisse sind Fakten.
Fakten, die sich fortlaufend erweitern, auch mal verändern, das ist das Wesen von Wissenschaft. Aber der, sozusagen, Grundtatbestand bleibt: Sars-Cov-2 ist sehr gefährlich und hat schon bei rund zwei Millionen Menschen zum Tod geführt, von den vielen Folgeschäden ganz abgesehen.

Anders
gesagt: Ohne das Virus würden sehr viele, vermutlich die meisten, der rund zwei Millionen Verstorbenen noch leben. Und ohne die Schutzmaßnahmen wären noch sehr viel mehr Menschen tot.

Dass
Menschen so konsequent bereit sind, sich von wissenschaftlichen Erkenntnissen abzukoppeln und lieber Scharlatanen hinterherzulaufen, weil die das erzählen, was sie hören wollen, habe ich angesichts der Dramatik und Gefahr durch eine Pandemie nicht für möglich gehalten. Nicht nach einem Jahr Aufklärungsarbeiten.

Das anzuerkennen ist
die bittere Erfahrung für mich aus dem vergangenen Jahr. Ich verstehe jetzt auch besser, warum ein Donald Trump und eine AfD möglich sind. Gegen die Ignoranz vieler Menschen ist eben keinerlei Kraut gewachsen.

Originalquelle:
https://www.facebook.com/photo...;set=a.106289729386681


Zeig mir mehr Beiträge

Stacks Image 246064
Stacks Image 246049
Stacks Image 246052
Stacks Image 246055